Kabarett Dietrich & Raab Kabarett Dietrich & Raab Kabarett Dietrich & Raab Kabarett Dietrich & Raab Kabarett Dietrich & Raab

Unsere aktuellen Kabarettprogramme

Derzeit spielen wir zwei abendfüllende Programme, die regelmäßig aktualisiert werden. Zu unserem 25. Bühnenjubiläum bringen wir 2019 unser erstes Best-of-Programm heraus. Informationen über Christopher Dietrichs Soloprogramm zu seinem satirischen MeckPomm-Reiseführer gibt es hier.

„Das Imperium schlägt was vor“

Auch in ihrem neuen Programm wirbeln die Rostocker Kabarettisten in ihrem furios-rasanten Stil durch die aktuellen Widersprüche der Nation. Dafür haben sie die Seelenlage der Nation ergründet und zu Recherchezwecken in der ganzen Republik gastiert: München, Frankfurt/Main, Pölchow…

Eben noch ein Land im Aufnahmezustand. Jetzt schon getroffene Gesellschaft. Die Zeiten werden komplexer – die Menschen: nicht. Nun stehen DIETRICH & RAAB vor der Frage: Eingreifen oder Aussteigen? Die Lobby zum Beruf machen? Oder auf die Monsanto-Finsternis warten? Und selbstverständlich kommen die Kabarettisten dabei wieder einmal zu entscheidenden Antworten und Lösungen.

„Das Imperium schlägt was vor“: Bissige politische Satire zwischen Flächenland und Flächenbrand,  Verschwörungstheorien und -praxis, Wellnessflair und Bürgerwehr.

Die nächsten Auftritte in Rostock

13.04.18, 20:00 Bühne 602
31.05.18, 20:00 Bühne 602
23.06.18, 20:00 Bühne 602

Kartentelefon Bühne 602: 0381 203 60 84 | Zum Ticket-Webshop Bühne 602

Tourneetermine: bitte über kabarett@dietrich-raab.de erfragen.

„Wer war Matthias K.?

– Ein Fondsmanager auf der Flucht!“

Das weiterhin aktuelle Vorgängerprogramm: nach mehreren massiven Kurseinbrüchen ist der einst erfolgreiche Fondsmanager Matthias K. spurlos verschwunden. Spätestens jetzt erkennt auch das Rostocker Kabarett DIETRICH & RAAB, dass es keine gute Idee war, sämtliche Toureinnahmen der letzten Jahre in einen unabhängigen Investmentfond zu stecken …

Die Kabarettisten verfolgen daher die Spur der globalen Finanzströme und finden auf der ganzen Welt die Reste ihrer Altersvorsorge. Dabei entpuppen sie sich nicht nur als stolze 0,0043%ige Besitzer eines gut gebuchten Öltankers unter liberianischer Flagge … Am meisten irritiert das Duo jedoch, dass es sich bei Matthias K. um einen früheren Klassenkameraden der beiden handelt. Wer hätte so was von einem ehemaligen Thälmann-Pionier gedacht?

In gewohnt bissiger und hintersinniger Weise berichten DIETRICH & RAAB von den vielfältigen Werdegängen ihrer Generation, die sich mutig eine Welt erobert, in der sie selbst längst nicht mehr durchsieht.